Rotweine

Qualitätsweine

 Burrlein

 

Hofstück

4201

2020 Domina, trocken    13,5%vol.

                     €13,27/l                                                                  0,75 l                   € 9,95

            

4202

2018 Frühburgunder, trocken 12,5 %vol                     0.75 l                   € 14,55

            Goldmedaille Franken   Sonderpreis                                              € 11,50

           € 15,33/l

 

5202

2018 Spätburgunder, trocken  13,0%vol                     0,75 l                     € 9,50

           € 12,67/l

5201

edition Karl  

2020 Blauer Zweigelt, trocken   13,0%vol                     0,75 l                   € 9,95

           13,27/l  

 

5202

2018 Spätburgunder, trocken  13,0%vol.                     0,75 l                      €9,50

            € 12,67/l

 

3104

von selbst

2019  cd mazerare Cabernet Dorio*, trocken                0,75 l                 € 15,50

           €20,67/l

 

Divino

Juventa

10201

2019 Schwarzriesling, trocken 13,0%vol                         0,75 l                  € 7,75                       € 10,33/l                                                                                                                            

    

Franconia

10203

2019 Frühburgunder, trocken   13,0%vol.                        0,75 l                  € 9,00      

                                                         

 

 

GWF

Wertheimer Tauberklinge

2020 Tauberschwarz, trocken  12,0%vol                            0,75 l                 € 8,50

             im Bocksbeutel

           € 11,33/l

 

Tauberschwarz: Hier handelt es sich um eine Rebsorte, die innerhalb Deutschlands nur im Taubertal zwischen Rothenburg und Wertheim wächst. Die Schale der Traube ist dünn und bringt deshalb einen Wein mit strahlend hellem Rot im Glas hervor. Der oben genannte Tauberschwarz kann auch gerne gekühlt getrunken werden

 

 

*Kaltmazeration

ist die der eigent­li­chen Maische­gä­rung vorge­schal­tete Phase des Scha­len­kon­takts bei nied­rigen Tempe­ra­turen. Durch eine Kalt­ma­ze­ra­tion können Farbe, Aroma­stoffe und Tannin früh­zeitig aus den Beeren­schalen gelöst werden und in die Flüs­sig­keit über­gehen. Die Kalt­ma­ze­ra­tion kann sowohl bei Rotweinen (z.B. beim farb ­schwa­chen Pinot Noir) als auch bei Weiß­weinen prak­ti­ziert werden, insbe­son­dere wenn geho­bene Quali­täten ange­strebt werden. Sie erhöht den Frucht­ge­schmack (bei Weiß­weinen) bzw. die Farbaus­beute (bei Rotweinen). Bei Weiß­weinen dauert die Kalt­ma­ze­ra­tion max. 24 Stunden, bei Rotweinen kann sie bis zu einer Woche dauern. Wichtig ist, dass die Maische auf unter 12 °C herun­ter­ ge­kühlt wird, damit sicher­ge­stellt ist, dass es während der Kalt­ma­ze­ra­tion zu keiner Gärak­ti­vität kommt. Das Verfahren ist eine Vini­fi­ka­tionstechnik jüngerer Zeit. Ihr liegt die Erkenntnis zugrunde, dass Antho­cyane, Flavone und Poly­phe­nole nicht nur durch Alkohol, sondern auch in wäss­riger Lösung aus den Schalen extra­hiert werden.

 Ein Rotwein aus dem Hause Burrlein:

 

2019 cd  mazerare Cabernet Dorio, trocken

3204

Weincharakteristik

Einen großen fränkischen Rotwein für sich entdecken... Kaminfeuer, Gespräch, Zigarre

Wildgerichte, dunkles Fleisch oder auch mal eine Bitterschokolade
Absolut vielschichtiger und großer Roter.
Durch die Kaltmazeration geprägt, mit intensiven Aromen von Gewürznelke, Wachholderbeere, Brombeere, Tabak und Bittermandel

Empfohlene Trinktemperatur von 15 bis 16 °C

   

 

 

Dirk Bastert

Bielefelder Straße 120c

33818 Leopoldshöhe

 

Telefon 05208 / 951695

Fax 05208 / 951691

Mobil 0170 /2838915

dirk.bastert@t-online.de